Allgemein

Auch die IHK kann die derzeitige Regelung nicht nachvollziehen.

Nach einem sehr informativen Gespräch mit einer Repräsentantin der IHK konnten wir erfahren, dass auch die IHK die derzeitige Regelung für Sonnenstudios, nicht versteht und sich für eine entsprechende Änderung der Regelungen einsetzt. Derzeit sind Sonnenstudios etwa mit Saunen, Clubs und Diskotheken in der Pandemiebekämpfung gleichgesetzt und bleiben „(…) inzidenzunabhängig geschlossen“. Abgesehen davon, dass wir ein funktionierendes Hygienkonzept präsentieren können und die Infektionsgefahr aus vielerlei Gründen ohnehin gering ist haben wir Raumfilteranlagen bestellt, die künftig eine Infektionsgefahr bis auf ein absolutes Minimum reduzieren. Die bestehende Verordnung hat noch bis kommenden Sonntag, 06.06.21 Gültigkeit und wir offenbar am Freitag 04.06.21 im Ministerium neu diskutiert und beschlossen. Die IHK geht davon aus, dass die entsprechenden Änderungen dann entsprechend beschlossen werden.

Das würde für uns bedeuten, dass wir endlich wieder ein Rechtsgrundlage für die Öffnung unserer Sonnenstudios haben würden und im besten Falle am Montag, 07.06.21 wieder für Euch da sein dürften.

Wir freuen uns auf Euch und bedanken uns auch weiterhin für die Treue sowie die vielen Zuschriften und Anrufe.

Read more →

„Notbremse“ bremst Sonnenstudios aus!

Kaum zu glauben, welch Chaos der Gesetzgeber in unserer Branche verursacht. Bereits das vierte Mal sind wir in eine andere Kategorie gewechselt – jedes Mal müssen wir uns an neue Geseztmäßigkeiten anpassen, um öffnen zu dürfen. Wir ändern für unsere Kunden laufend die Abläufe, um unseren Kunden einen Besuch zu ermöglichen. An dieser Stelle auch vielen Dank für Eure Geduld! Und jetzt sind wir wieder am Anfang mit der Aussicht erst bei einem Inzidenzwert unter 50 wieder öffnen zu dürfen. – Kaum zu glauben!

Ein kurzer Rückblick in die vergangenen 12 Monate bringt Licht ins Dunkel oder Dunkel wo vorher Licht war? Als die Pandemie im März letzten Jahres nach Europa und Deutschland überschwappte und die ersten Gedanken an ein herunterfahren des öffentlichen Lebens diskutiert wurden, waren wir noch voller Überzeugung, dass Sonnenstudios nur sehr kurz von einer möglichen Schließung betroffen sein werden.

Zu klar die Argumente, so dachten wir, die gegen eine länger Schließung sprächen:

  • In Sonnenstudios werden schon seit jeher regelmäßig alle Kontaktflächen regelmäßig desinfiziert
  • Es können sich bei Betrieb von Solarien kaum Aerosole bilden, da der Luftdurchlauf eines Profisolariums zwischen 2300 m3 und 3000 m3 pro Stunde beträgt – mit anderen Worten es wird hervorragend durchgelüftet
  • Es sind naturgemäß immer nur eine Person im Solarium und in seiner Kabine – die Abstände werden also eingehalten
  • Längere Aufenthalte können in den Wartebereichen können problemlos vermieden werden
  • Direkter Kontakt mit dem Personal ist nicht nötig, da die Solarien von den Kunden selbst gesteuert werden können

Diese Argumente wurden von einem Gutachten noch wissenschaftlich unterstrichen und dem Gesundheitsministerium vorgelegt nachdem Sonnenstudios dem Infektionsrisiko mit Sportstudios gleichgesetzt wurden.

Mit Erfolg – Sonnenstudios wurden fortan als körperferne Dienstleistungsbetriebe behandelt, weshalb wir auch im November noch öffnen durften und erst am 15.12.20 komplett schließen mussten.

Bei der Wiedereröffnung Anfang März 2021 war dies bereits vergessen und Friseurbetriebe, Kosmetikbetriebe und Nagelstudios durften noch vor den Sonnenstudios wiedereröffnen. Erst nachdem wir und unsere Branchenvertretung mehrere Ministerien angeschrieben hatte neuerlich mit Klagen drohte durften auch wir wieder öffnen – unter den Bedingungen wie der nicht systemrelevante Einzelhandel. Begründet wurde dies nicht.

Trotz weitaus geringerem Infektionsrisiko in unseren Betrieben haben wir uns an sämtliche Vorgaben – wie Terminvereinbarungen, Negativtests, Abstand und FFP2 Maskenpflicht und Hygienepläne gehalten, um schließlich mit einsetzen der „Notbremse“ wieder in die Kategorie Freizeitbetriebe gesteckt zu werden – ohne Öffnungsperspektive!

Wir stehen also wieder ganz am Anfang und keiner weiß warum.

Wir werden auch weiterhin aktiv für unsere Branche eintreten. Auch sicherlich wird es die Sonnen-Oase auch noch nach der Pandemie geben – soviel sei zur Beruhigung unserer Kunden noch gesagt!

Wir freuen uns auf Euch in Bälde.

Eure Studioleitung

Read more →

Endlich wieder für Euch geöffnet!

Sonnenstudios in Bayern dürfen ab sofort wieder für Euch öffnen, allerdings unter strengen Auflagen:

Soeben (Dienstag Nachmittag) haben wir die Erlaubnis erhalten auch den Studiobetrieb wieder aufzunehmen. Allerdings müssen wir Termine vergeben, solange die Inzidenz im Landkreis Miesbach zwischen 50 und 100 liegt.
Sobald die Inzidenz unter 50 liegt gelten wieder die gleichen Regeln wie vor dem Lockdown. Termine können ab sofort online auf https://www.sonnen-oase.net/termine-hausham für die Sonnen-Oase Hausham oder https://www.sonnen-oase.net/termine-bad-wiessee für die Sonnen-Oase Bad Wiessee vereinbart werden. Alternativ rufen Sie einfach an unter
Tel: 080 26 / 387 33 31.


Die genauen Regeln lesen Sie im Folgenden:


Die Öffnung von Sonnenstudios ist nach § 12 Abs. 1 der 12. BayIfSMV grundsätzlich untersagt, da es sich um Ladengeschäfte mit Kundenverkehr handelt. 

Allerdings ist in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, die Öffnung der Sonnenstudios für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig. Für sie gilt, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Kunden sichergestellt werden muss. Die Betreiberin oder der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40 m2 der Verkaufsfläche. In den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Kunden und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht; soweit in Kassen- und Thekenbereichen durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal. Die Maskenpflicht entfällt auch, soweit die Art der Dienstleistung sie nicht zulässt. Die Betreiberin oder der Betreiber hat ein Schutz‐ und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. Die Betreiberin oder der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden zu erheben.

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist die Öffnung von Sonnenstudios unter den folgenden Voraussetzungen zulässig:
Für sie gilt, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Kunden sichergestellt werden muss. Die Betreiberin oder der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 10 m2 für die ersten 800 m2 der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 m2 für den 800 m2 übersteigenden Teil der Verkaufsfläche. In den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Kunden und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht; soweit in Kassen- und Thekenbereichen durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal. Die Maskenpflicht entfällt auch, soweit die Art der Dienstleistung sie nicht zulässt.

Read more →

Sonnenstudios in Bayern weiter geschlossen – mit seltsamer Begründung!

Die Öffnung von Solarien ist nach § 12 Abs. 1 der 11. BayIfSMV untersagt, da es sich um ein Ladengeschäft mit Kundenverkehr handelt, dem die Öffnung auch für einen Dienstleistungsbetrieb untersagt ist.“(https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/)

Wir versuchen diesen Satz kurz einzuordnen: Es wurde auf Basis des Infektionsschutzgesetzes beschlossen, dass „Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr ist für Handels-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe untersagt. Ausgenommen sind die in § 12 Abs. 1 Satz 1 der 11. BayIfSMV aufgezählten Geschäfte und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel.“

Die Ausnahmen umfassen derzeit die körpernahen Dienstleistungen Friseurbetriebe, Kosmetikbetriebe (alle Dienstleitungen inkl. Gesichtspflege, wo sogar die Maske abgenommen werden kann), Nagelpflege, Fußpflege und ähnliche. Die Infektionsgefahr in einem dieser Betriebe ist vermutlich naturgemäß etwas höher als in einem Sonnenstudio.

Die Ministerpräsidentenkonferenz zusammen mit dem Bund vom 03.03.2021 hatte sogar beschlossen: „Darüber hinaus können ebenfalls die bisher noch geschlossenen körpernahenDienstleistungsbetriebe sowie Fahr- und Flugschulen mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder öffnen, wobei für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen, bei denen -wie bei Kosmetik oder Rasur- nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann, ein tagesaktueller COVID-19 Schnell- oder Selbsttest der Kundin oder des Kunden und ein Testkonzept für das Personal Voraussetzung ist.“

Die bayrische Staatsregierung hält jedoch an dem grundsätzlichem Verbot von Dienstleistungen fest und gibt darüberhinaus keinerlei Öffnungsperspektive für betroffene Betriebe. Sonnenstudios sind seit dem 16. Dezember 2020 amtlich geschlossen. Wir haben seit nunmehr beinahe 3 Monaten keinen Cent umgesetzt. Seit ca. 3 Wochen kann man Überbrückungshilfe III beantragen. Auszahlungstermine unbekannt!

Wir waren bereits 2 x sicher öffnen zu dürfen. Zum ersten Mal als die Friseure ihre Öffnungen bekamen und jetzt als Bundesweit der Rest der Dienstleister die Erlaubnis bekommen haben. Leider dürfen wir jedoch auch am Montag noch nicht öffnen.

Wir kämpfen auch weiterhin dafür wieder für Euch da sein zu dürfen!

Sonnige Grüße und bis bald!

Eure Studioleitung

Read more →

Kommentar zur Öffnungsstrategie

Wir starten in einen „weiteren, fröhlichen Abschnitt“ des Winterlockdowns in Deutschland, bei dem offenbar die Vorherrschaft der Langhaarigen und die derer mit schlechtem Haarschnitt unbedingt verhindert werden soll. Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich freue mich sehr für unsere Kollegen aus der Hairstyling Branche, dass diese endlich eine klare und verbindliche Aussicht auf Wiedereröffnung haben. Die ausgearbeiteten Hygieneregeln und Investitionen verhindern sicherlich, dass ein Friseur zum Superspreader wird – wenn alle Regeln eingehalten werden. So muss das auch sein!

Dennoch verstehen wir diese Vorgänge nicht wirklich, weder aus alltagspraktischer Sicht, in der womöglich die eine oder andere ältere Person keinen unmittelbaren Zugang zu Onlinediensten und Flachbildschirmshops hat, um sich ein paar neue Schuhe zu kaufen, noch aus unserer brancheninternen Sicht.

a) Der Gang zum nächstgelegenen Supermarkt mit der Pflicht „nicht desinfizierte“ Einkaufswagen vor sich herzuschieben und sich gleichzeitig zwar auf insgesamt 400 qm Fläche durchschnittlich nur 40 Menschen aufhalten, die allerdings alle tumultartigen die letzten verbliebenen Toilettenpapiervorräte belagern – natürlich aufgrund der Notdurft – nicht auf Hygiene- und Abstandsregeln achten, ist aber offenbar überhaupt kein Problem.

b) Als Dienstleister der Kosmetikindustrie (Sonnenstudios) ist unsere Branche eine der wenigen, die keinen direkten Kundenkontakt bedarf, weil ja wie wir alle aus Erfahrung wissen, jeder einzeln in seiner Kabine ein Solarium nutzt. Weiterhin werden unsere Solarien regelmäßig frisch desinfiziert, es stehen Desinfektionssprays und Hygienepapier zur Verfügung – und das nicht erst seit dem Coronahygienepläne gibt. Auch das Thema mit dem Lüften bzw. der Aerosole ist in einem Sonnenstudio keines. Ein laufendes Solarium hat je nach Typ einen Luftdurchlauf von 2400 m3/h – Dieser Wert ist selbst mit modernen Lüftungsanlagen nicht so einfach zu erreichen.

Naja, aber wir sind halt mal keine Friseure und bleiben daher vorerst einmal zu. Wir bedauern Euch keine besseren Nachrichten geben zu können. Wir freuen uns aber dennoch auf ein keimfreies Zusammentreffen (natürlich mit Abstand) in unseren Sonnenstudios um Eure Vitamin D Reserven aufzubessern.

Ach ja, das hätte ich beinahe vergessen – Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass ein stabil hohes Level an Vitamin D die schwere der Coronaerkrankung positiv beinflusst, d.h. wer ins Solarium oder die Sonne gehen kann und Vitamin D produziert ist weniger anfällig. Sonnenstudios liefern naturgemäß beides – ein zuverlässiges Hygienekonzept und eine gesunde Menge an Vitamin D.

Mit etwas Glück erkennt das in der Zukunft auch noch unsere derzeitige politische Elite, vielleicht jedoch auch erst die kommende Elite der Historiker. Zwischenzeitlich verbleiben wir mit freudiger Erwartung auf eine Öffnung unserer Pforten…

Bis bald mit sonnigen Grüßen

Eurer Alexander Weileder

Read more →

FAQ Corona-Schließung

Liebe Studiokunden und Sonnenfans,

Wieso haben wir geschlossen?

Die Grundlage der Schließung der Sonnenstudios bildet die jüngste, die 11. Verordnung des Bayrischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege in der zwar zunächst nur folgendes aussagt: „Dienstleistungsbetriebe mit Kundenverkehr, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, sind untersagt.“ Jedoch wurde diese durch folgende Auflistung ergänzt, in der Sonnenstudios explizit amtlich geschlossen werden:

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/12/faq_corona_krise_und_wirtschaft_20201215.pdf

Wie lange wird voraussichtlich geschlossen sein?

Wir haben derzeit keine anderslautende Information, als dass die Ausgangsbeschränkungen vorerst bis zum 10.01.2021 gelten. Damit währen wir ab dem 11.01.2021 wieder für Euch geöffnet.

Wo kann ich sehen ob die Sonnstudios wieder geöffnet sind?

Wir werden Euch auf unserer Website und auf Facebook auf dem Laufenden halten.

Meine Sonnenstudio ist geschlossen, bekomme ich meinen Beitrag wieder?

Die Wochen in denen Du unser Studio nicht nutzen konntest werden Deinem Kundenkonto gutgeschrieben und automatisch an das Laufzeitende Deines Vertrages angehängt. Dafür musst Du nichts mehr weiter tun. Solltest Du eine Aussetzung des Beitrags wünschen, teile dies bitte rechtzeitig bis 29.12.2021 mit. Der Vertrag verlängert sich dann um den Zeitraum der Beitragsaussetzung. Mehr dazu findest Du hier:

Alternativ kannst Du Dir auch einen Gutschein für Kosmetikprodukte oder Nageldesign ausstellen lassen.

Kann ich außerordentlich kündigen?

Nein. Eine Betriebsschließung durch behördliche Vorgaben stellen keinen Grund für eine außerordentliche Kündigung dar.

Read more →

Mitgliedsbeiträge während des Corona-Lockdowns, die 2.

Liebe Mitglieder,

Ihr habt sicherlich schon bemerkt, dass wir davon abgesehen haben im Februar Eure Mitgliedsbeiträge abzubuchen. Wir werden die zuviel gezahlten Mitgliedsbeiträge aus dem Januar entsprechend verrechnen und die bestehenden Verträge für den Februar verlängern.

Solltet Ihr mit der Vorgehensweise nicht einverstanden sein, oder einen anderen Vorschlag haben sind wir ganz Ohr. Vielen Dank für Eure treue in einen schwierigen Zeit. Wir freuen uns auf Euch!

Für Januar galt bisher folgende Regelung:

Im Frühjahr hatten wir uns entschieden die Mitgliedsbeiträge für unbestimmte Zeit auszusetzen, da wir auch gar nicht wussten wie lange der Lockdown sein würde. Dementsprechend hatten wir die Verträge vorübergehend stillgelegt und entsprechend 2 Monate verlängert.

Die Reaktion unserer Mitglieder war oftmals rührend! Wir wurden vielfach darauf angesprochen und uns wurde ausdrücklich angeboten die Mitgliedsbeiträge einfach weiter laufen zu lassen. Vielen lieben Dank dafür!

Jedoch wollen wir keinesfalls, dass unsere Mitglieder einen Nachteil aus unserem Vertragsverhältnis haben. Daher bieten wir für diesen Lockdown 2 Möglichkeiten zur Auswahl – Bitte gebt uns jedoch bis spätestens 29.12.20 Bescheid welche Option Ihr wählt:

  1. Die Mitgliedsbeiträge werden abgebucht, wie immer, jedoch verlängert sich die Mitgliedschaft beitragsfrei am Ende der Laufzeit, um soviele Wochen, wie wir amtlich geschlossen wurden.
  2. Die Abbuchung der Mitgliedschaft wird für den Zeitraum des Lockdowns ausgesetzt, jedoch verlängert sich der Vertrag am Ende der Laufzeit zahlungspflichtig um genau jenen Zeitraum.

Bitte gebt uns bald möglichst Bescheid, falls Ihr Euch für die 2. Variante entscheidet. Wenn Ihr Euch für Variante 1 entscheidet, braucht Ihr nichts weiter zu tun, die Beiträge werden standardmäßig abgebucht und am Vertragsende gutgeschrieben.

Eure Entscheidung benötigen wir in jedem Falle schriftlich – am besten per Email an website@sonnen-oase.net

Bei Fragen stehen wir Euch selbstverständlich weiter zur Verfügung. Einfach anrufen unter 0175 5764572 oder per E-Mail website@sonnen-oase.net .

Read more →

Wir dürfen vorerst weiter für Euch öffnen!

Trotz des neuerlichen Lockdowns in Deutschland seit dem 02.11.20120 dürfen offenbar Sonnenstudios weiterhin geöffnet bleiben. Daher sind auch wir weiterhin für Euch da. Außerdem gibt es gute Neuigkeiten aus der Forschung. Eine Studie des Universitätskrankenhaus Reina Sofia in Cordoba, Spanien zufolge hat der Vitamin D Spiegel signifikante Auswirkung auf den Verlauf einer Erkrankung mit dem Covid-19 Virus.

So scheinen Patienten, die mit Vitamin D3 zusätzlich versorgt wurden deutlich seltener einen schweren Verlauf zu beklagen haben, als solche denen das Vitamin D nicht verabreicht wurde.

Die gute Nachricht ist, dass der Körper bei Kontakt mit Sonnenstrahlen genau dieses Vitamin D bildet, auch im Solarium.

Weitere Information hierzu findet Ihr hier…

Read more →

Mitgliedsbeiträge während der Coronakrise?

Liebe Mitglieder des Sonnen-Oase Clubs. Viele unserer Mitglieder fragen uns, wieso wir während der Coronaschließung keine Mitgliedsgebühren eingezogen haben und wie es mit der Mitgliedschaft jetzt weitergeht.

Das möchten wir hier kurz beantworten:

Nachdem nicht nur wir als Unternehmen aber auch viele von Euch finanzielle Einbußen während der Coronaschließung zu beklagen hatten haben wir uns entschlossen während der Schließung die Beiträge auszusetzen und statt dessen die Verträge vorübergehend, also bis Wiedereröffnung still zu legen. Damit haben sich die laufenden Verträge um 2 Monate verlängert. Solltet Ihr damit nicht einverstanden sein, lasst uns dies Bitte zeitnah, jedoch spätestens bis 15. Juni 2020 wissen, damit wir dann eine andere Lösung für Euch finden könnten.

Viele Studios haben einfach weiter abgebucht, das wollten wir bewusst nicht. Wir haben die Zeit in der wir schließen mussten komplett aus den Mitgliedsbeiträgen rausgerechnet, so dass im Mai nur noch für 10 Tage bezahlt werden musste, obwohl wir seit dem 11. Mai wieder für Euch da sind.

Ab nächsten Monat sind dann wieder die gewohnten Gebühren am Monatsanfang fällig.

Wir hoffen so für Euch die beste Lösung gefunden zu haben.

Sonnige Grüße

Eure Sonnen-Oase

Read more →

Clubmitgliedschaft @ Sonnen-Oase

Werdet jetzt Mitglied und genießt unsere Sonnenflatrate für nur EUR 7,89 pro Woche (€ 34,20/ Monat).

Als Sonnen-Oase Clubmitglied könnt Ihr täglich maximal 30 min. auf einem Profisolarium des Marktführers Ergoline Eurer Wahl sonnenbaden. Wir erstellen Euch zum Anfang Eurer Clubmitgliedschaft auf Wunsch einen individuellen Besonnungsplan, der ideal auf Euren Hauttypen abgestimmt ist.

Weiterhin benötigt Ihr weder Bargeld noch eine Mitgliedskarte. Ein „Kreditfinger“ genügt. Ihr meldet Euch bequem mit Fingerabdruck über unser System an, stellt die Zeit ein, fertig. Auch für den Datenschutz ist gesorgt, denn es wird kein Bild des Fingerabdrucks hinterlegt, lediglich ein Code der bei der Benutzung abgeglichen wird. Selbstverständlich werden alle unsere Liegen, die Scanner und auch das gesamte Interieur regelmäßig desinfiziert.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann macht am besten gleich einen Termin aus in Euerer Sonnen-Oase!

Hier klicken und online anfragen! Read more →